Gartentipps für den November

Der Winter nähert sich jetzt mit Riesenschritten und in kalten Regionen kann es bereits frieren. Höchste Zeit, im Garten mit den Winterschutzmaßnahmen zu beginnen. Boden für neue Beete vorbereiten

Wer im nächsten Frühling neue Blumenbeete anlegen möchte, gräbt bereits jetzt das Erdreich um und arbeitet dabei – falls vorhanden – halb zersetzten Laubkompost ein. Der Frost macht die Erdschollen schwerer, lehmiger Böden brüchig. Das Ergebnis im Frühjahr ist eine lockere, feinkrümelige Pflanzerde.

Neue Hecken pflanzen

Der Herbst ist die ideale Pflanzzeit für laubabwerfende Heckenpflanzen wie Hainbuche oder Rot-Buche. Setzen Sie die Pflanzen in regelmäßigem Abstand in lockere, mit reifem Kompost aufgebesserte Erde. Wichtig: Schneiden Sie alle Triebe nach dem Pflanzen kräftig zurück, damit sich die Pflanzen gut verzweigen und die Hecke schnell dicht wird.

Rechtzeitig Mini-Teiche abräumen

Da Pflanzen und Gefäße bei Frost Schaden nehmen können, werden Mini-Teiche über Winter abgeräumt. Tropische Arten holt man bereits im Herbst ins Warme, robuste Pflanzen wie Seerosen oder Kleine Rohrkolben bleiben draußen, solange keine längere Kälteperiode droht. Setzen Sie die Pflanzen in Gefäße mit kalkarmem (Regen-)Wasser und stellen Sie diese an einen hellen, frostfreien Platz. Wer Mini-Teiche komplett einwintern will, entfernt zuvor welke und kranke Pflanzenteile.

Zurück